Inhaltsverzeichnis

Liebe Dozenten,

Vielen Dank, dass Sie uns bei der Erstellung der Modulbausteine unterstützen. Die nachfolgenden Seiten sollen Ihnen dabei einen kleinen Einstieg bieten und nochmal auf die wichtigsten Dinge hinweisen. Bei Fragen kommen Sie einfach auf uns zu.

Ihr DigiTransMoBiL-Projektteam

DigiTransMoBiL

Kurzvorstellung des Projekts

DigiTransMoBiL ist ein Projekt an der DHBW Karlsruhe, gefördert im Rahmen des Förderprogramms „Curriculum 4.0“ durch den Stifterverband und die Carl-Zeiss-Stiftung. mit dem Ziel, eine komplette Modulschiene des Studiengangs Wirtschaftsinformatik an den Kompetenzzielen der digitalen Transformation auszurichten und mit innovativen Lehr- und Lernformen zu gestalten.

Weiterentwicklung von Lehrveranstaltungen

Entwicklung neuer Modulbausteine

Innovative Lehr- und Lernformen

Sharing- und Innovationsmodell

Bevor es losgehen kann

Auf das richtige Dateiformat kommt es an

Für die Übernahme und Pflege der Unterlagen benötigen wir alle Quelldateien von Ihnen.
Offene Formate und betriebssystemunabhängige Programme sollten dabei vorgezogen werden.

Dokumente, Skripte, Aufgabenblätter

  • LibreOffice Writer (ODT-Dateiformat)
  • LaTeX mit PDF als Ausgabeformat
  • HTML
  • Microsoft Word (DOC-Format)

Folien und Präsentationen

  • LibreOffice Impress (ODP-Dateiformat)
  • LaTex/Beamer mit PDF als Ausgabeformat
  • HTML/lecture-slides.js
  • Microsoft Powerpoint (PPT-Format)

Tabellenkalkulationen

  • LibreOffice Calc (ODC-Format)
  • Microsoft Excel (XLS-Format)

Javaprojekte

  • Netbeans
  • Eclipse

Grafiken und Zeichnungen

  • Inkscape (SVG-Format)
  • LibreOffice Draw (ODG-Format)
  • Gimp (XCF, PNG, JPG, GIF)

Schriftarten

  • Arial, FreeSans, Liberation Sans
  • Times New Roman, FreeSerif, Liberation Serif
  • Courier New, FreeMono, Liberation Mono

Übergabe der Dateien an die DHBW

Link zum Moodleraum

Wählen Sie die richtige Lizenz

Sämtliche Unterlagen müssen mit einer eindeutigen Lizenz versehen werden.
Folgende Lizenzen stehen Ihnen hierfür zur Verfügung:

CC-BY-4.0 CC-BY

CC-BY-SA-4.0 CC-BY-SA

CC-BY-NC-4.0 CC-BY-NC

CC-BY-NC-SA-4.0 CC-BY-NC-SA

Sie alle erlauben das freie Teilen und Bearbeiten der Materialien.
NC verbietet die kommerzielle Nutzung, beispielsweise in Fachbüchern.
SA verbietet, abgeleitete Versionen unter eine weniger freie Lizenz zu stellen.
Empfehlung: Wählen Sie CC-BY oder CC-BY-SA, da sie die meisten Freiheiten bieten.

Wo und wie die Lizenz angebracht werden muss

Mindestangaben zu jeder Datei

Vorsicht bei der Verwendung fremder Materialien

Verwendung fremder Materialien

  1. Verlinkung
  2. Zitat
  3. Übernahme
  4. Bearbeitung

Legende

In der Regel keine Bedenken

Lizenz muss geprüft werden

Wikipedia und andere Seiten

  • Können in der Regel verwendet werden, wenn die Lizenz stimmt und sie korrekt zitiert werden
  • Aus Wikipedia sollte aber nicht zu viel „herauskopiert” werden

Erstellung der Unterlagen

Lehrkonzept und Umfang der Modulbausteine

Aufbau der Modulbausteine

Je zwei Blöcke bestehend aus Selbststudium und Präsenzvorlesung.
Insgesamt also zwei Selbststudiums- und zwei Vorlesungseinheiten.
Entspricht ⅔ Credit Points im Workload-Modell der DHBW.

VLh = Vorlesungsstunde (45 Minuten)

Portfoliobasierte Prüfungsform

Je Modulbaustein ein schriftliches Prüfungsartefakt.
Bearbeitung der Prüfungsaufgabe im Selbststudium oder in Präsenz.
Zusätzlich ein Einleitungsbericht und ein Reflexionsbericht je Student.

Constructive Alignment und Planung der Inhalte

Kompetenzorientiertes Studienmodell

Jede Lehrveranstaltung zielt auf den Ausbau und Erwerb von Kompetenzen ab.
Sachkompetenz: Welche Inhalte eignen sich die Studierenden an?
Selbstkompetenz: Welche fachlichen Fähigkeiten erwerben die Studierenden?
Handlungskompetenz: Welche beruflichen und gesellschaftlichen Fähigkeiten erwerben sie?

Constructive Alignment

Kompetenzziele, Lernziele, Lerninhalte und die Prüfung bauen aufeinander auf.
Es wird nur geprüft, was auch vermittelt wird und umgekehrt.
Die Kompetenz- und Lernziele werden am Anfang des Selbststudiums beschrieben.

Vorwissensabfragen und Lernkontrollen

Lernmaterialien und Übungen zum Selbststudium

Hier werden die Lernziele direkt in Moodle angezeigt. Sie können aber auch an den Anfang der Lernmaterialien gestellt werden.

Gestaltung der Präsenzstunden

TPS: Think-Pair-Share, Tafel: Skizze an die Tafel malen, Beamer: Passendes Bild am Beamer zeigen

Tipps und Tricks zu Moodle

Gliederung eines Moodleraums in mehrere Themen

Bildnachweis für das Endesymbol: Pixabay: janf93

Übersichtlichere Darstellung der Themen mit Tabreitern

Bildnachweis für das Endesymbol: Pixabay: janf93

Weitere (nicht öffentliche) Dateien an ein Material anhängen

Bildnachweis für das Endesymbol: Pixabay: janf93

HTML-Seiten direkt aus Moodle heraus online stellen

Bildnachweis für das Endesymbol: Pixabay: janf93

Upload eines Verzeichnisses mit allen Quelldateien

Bildnachweis für das Endesymbol: Pixabay: janf93

Anlegen von Vorwissensabfragen und Lernkontrollen

Bildnachweis für das Endesymbol: Pixabay: janf93

Anlegen von Feedback-Formularen

Bildnachweis für das Endesymbol: Pixabay: janf93

Sonst noch gut zu wissen

Kontaktdaten

Projektleitung und allgemeine Fragen

Prof. Manfred Daniel
Studiengangsleiter Wirtschaftsinformatik
E-Mail: daniel dhbw-karlsruhe.de

Prof. Dr. Dietmar Ratz
Studiengangsleiter Wirtschaftsinformatik
E-Mail: ratz dhbw-karlsruhe.de

Didaktische Fragen und Hilfe mit Moodle

Judith Hüther
Education Support Center
E-Mail: huether dhbw-karlsruhe.de

Dietmar Bender
Education Support Center
E-Mail: bender dhbw-karlsruhe.de

Inhaltliche und technische Fragen

Dennis Schulmeister-Zimolong
Lehrbeauftragter für WebProg & VertSys
E-Mail: dhbw windows3.de

Rechtshinweise

Creative Commons Namensnennung 4.0 International

§