Installation der benötigten Software

für Webprogrammierung und Verteilte Systeme (DHBW Karlsruhe, Wirtschaftsinformatik)

1) Besuche die Webseite https://atom.io/ und lade dir das Installationspaket für dein Betriebssystem herunter.

2) Unter Windows heißt die Installationsdatei AtomSetup-x64.exe. Führe sie aus, um Atom zu installieren. Die Installation läuft dabei komplett automatisch ab.

3) Die ganzen Fragen beim ersten Programmstart kannst du alle wegklicken.

4) Die Arbeit mit Atom ist äußert einfach. Um ein neues Projekt zu starten, lege einfach ein neues Verzeichnis an und wähle in Atom den Menüpunkt FileAdd Project Folder… aus.

5) Links öffnet sich dadurch ein Project genannter Bereich, in dem alle Projektverzeichnisse angezeigt werden. Hier kannst du dann neue Dateien anlegen (Rechtsklick) oder eine vorhandene Datei zum Bearbeiten öffnen (Doppelklick).

Anmerkung: Die Startdatei einer Webseite heißt in der Regel index.html. 😊

6) Als nächstes installieren wir noch ein paar nützliche Plugins. Gehe hierfür auf FileSettingsInstall. Suche und installiere dort die folgenden Plugins:

7) Zusätzlich gibt es noch ein paar nützliche Einstellungen, wenn wir schon einmal hier sind. Klicke hierfür im Settings-Tab auf Editor und ändere folgende Einstellungen:

Das war es auch schon. Atom ist nun einsatzbereit.

1) Besuche die Webseite https://git-scm.com/ und lade dir das Installationspaket für dein Betriebssystem herunter.

2) Unter Windows heißt die Installationsdatei Git-2.18.0-64-bit.exe oder ähnlich, wobei 2.18.0 die Versionsnummer ist und daher bei dir abweichen kann. Starte die Datei, um die Installation zu beginnen.

Während der Installation wirst du gefragt, welche Komponenten installiert werden sollen. Du kannst die Vorauswahl einfach übernehmen und auf weiter klicken.

Im nächsten Schritt fragt das Setup, mit welchem Editor du deine Commit-Nachrichten erfassen willst. Für die Vorlesung ist das nicht weiter relevant, da wir hierfür Atom nutzen werden. Wenn du aber auf der Konsole arbeiten willst, würden wir dir Nano empfehlen, da es einfacher als die anderen zu bedienen ist. 😛

Da Git ursprünglich für die Entwicklung des Linux-Kernels entwickelt wurde, enthält die Installation unter Windows eine Vielzahl von Kommandozeilenprogrammen aus der Unix-Welt. Linux- und mac-User haben diese Programme bereits installiert, unter Windows fehlen sie jedoch in der Regel. Die Auswahl im nächsten Schritt solltest daher auf Use Git from the Windows Command Prompt stehen lassen.

Die nachfolgenden Fragen kannst du ebenfalls alle überspringen. Übernimm einfach die Voreinstellungen und klicke dich solange durch, bis die Installation beginnt.

3) Um die Installation zu testen, öffne ein Konsolenfenster. Am einfachsten geht dies über das Startmenü, indem du dort den Befehl cmd eintippst und ausführst.

Gib innerhalb des Konsolenfensters den Befehl git ein und bestätige ihn mit ENTER. Wenn alles gut geht, solltest du dann den Hilfetext von Git angezeigt bekommen.

4) An dieser Stelle solltest du dann gleich noch deinen Namen und deine E-Mailadresse in der git-Konfiguration hinterlegen. Somit kann git die von dir vorgenommenen Änderungen an einem Quellcode auch wirklich dir zuordnen. Gib daher folgende Befehle ein, wobei du Max Mustermann natürlich ersetzen musst:

git config --global user.email "max@mustermann.de"
git config --global user.name "Max Mustermann"

5) Anschließend testen wir noch, ob Atom auch auf Git zugreifen kann. Klicke in Atom hierzu auf ViewToggle Git Tab, um den Tabreiter zur Bedienung von Git einzublenden. Innerhalb des Reiters klicke auf Create repository, um ein Git-Repository im aktuellen Projekverzeichnis anzulegen.

Wenn alles gut geht, sollte der Git-Tab nun wie folgt aussehen:

Klicke auf Stage All und gib unten eine Commit-Nachricht ein. Danach klicke auf Create detached commit. Es sollten keine Fehlermeldungen erscheinen.

6) Zum Schluss generieren wir noch die SSH-Schlüssel, mit denen du dich ohne Kennworteingabe später bei Github authentifizieren kannst. Öffne hierfür das Startmenü und wähle folgenden Eintrag aus: GitGit Bash.

Dadurch öffnet sich ein Konsolenfenster mit einer UNIX-artigen Konsole. Dort musst du dann folgende Befehle ausführen, wobei du schulmeist natürlich durch deinen eigenen Anmeldenamen ersetzen musst. Diesen siehst du in der ersten Zeile vor dem @-Zeichen:

mkdir /c/Users/schulmeist/.ssh
ssh-keygen

Wenn dich ssh-keygen nach dem Ablageort der neuen Schlüsseldatei fragt, gib dementsprechend /c/Users/schulmeist/.ssh/id_rsa ein. Die anderen Fragen bestätige einfach mit ENTER. Achte bei allen Eingaben auf die exakte Schreibweise!

Anschließend kannst du das Fenster mit exit beenden.

Alles in Ordnung. Git ist nun startklar.

1) Besuche die Webseite https://nodejs.org/ und lade dir das Installationspaket für dein Betriebssystem herunter.

2) Unter Windows heißt die Installationsdatei node-v8.11.4-x64.msi, wobei 8.11.4 die Versionsnummer ist und deshalb bei dir abweichen kann. Führe die Datei aus, um die Installation zu starten. Die Fragen des Installationsassistenten kannst du einfach durchklicken. Die Voreinstellungen sind alle in Ordnung.

3) Zum Testen der Installation öffnest du am Besten eine Kommandozeile. Dies geht ganz einfach im Startmenü, indem du den Befehl cmd eintippst und ausführst.

Gib innerhalb der Kommandozeile den Befehl npm ein und bestätige ihn mit ENTER. Wenn alles gut geht, solltest du den Hilfetext von npm sehen:

4) Sollte dabei der Hinweis erscheinen, dass bereits eine neuere Version von npm verfügbar ist, kannst du diese mit dem Befehl npm install -G npm installieren. Dabei siehst du dann auch gleich den Node Package Manager, wofür npm steht, im Einsatz. Der angezeigte Befehl npm i npm (i ist die Kurzform für install) ist an dieser Stelle ausnahmsweise nicht zu empfehlen, da er die neue Version nur innerhalb das aktuellen Projektverzeichnisses installieren würde.

Das war auch schon alles. Node.js ist nun einsatzbereit.

1) Wichtiger Hinweis: Stand 08.09.2018 funktioniert das Zusammenspiel von Netbeans und GlassFish nur, wenn beide mit Java 8 ausgeführt werden. Netbeans läuft ab Version 9 zwar auch mit neueren Java-Versionen, GlassFish 5.0 kommt damit aber leider nicht zurecht. Damit also wirklich alles reibungslos verläuft, musst du dir erst das JDK 8 herunterladen und installieren.

2) Anschließend besuche die Webseite https://netbeans.apache.org/ und lade dir das Binärpaket von Netbeans herunter.

Achtung! Die alte Webseite https://netbeans.org/ beinhaltet nur die alten Versionen, bevor Netbeans an die Apache Foundation übergeben wurde. Wir arbeiten aber lieber mit der neueren Version, da Netbeans 8.2 schon einige Jahre auf dem Buckel hat.

3) Das ZIP-Archiv heißt derzeit incubating-netbeans-java-9.0-bin.zip, wobei incubating darauf hinweist, dass das Projekt noch nicht vollständig bei Apache angekommen ist. 9.0 ist wie immer die Versionsnummer und kann daher bei dir ebenfalls abweichen.

Entpacke das ZIP-Archiv, um Netbeans benutzen zu können.

4) Als nächstes musst du nun herausfinden, in welchem Verzeichnis sich das JDK befindet. In der Regel handelt es sich dabei um ein Verzeichnis innerhalb von C:\Program Files\Java, zum Beispiel C:\Program Files\Java\jdk1.8.0_181. Diesen letztgenannten Pfad kopierst du dir am Besten in die Zwischenablage.

Innerhalb des Netbeans-Verzeichnisses musst du dann die Datei etc\netbeans.conf editieren. Hierfür kannst du einen beliebigen Texteditor deiner Wahl verwenden.

Fast am Ende der Datei findest du die folgende Zeile:

#netbeans_jdkhome="/path/to/jdk"

Entferne das Rautezeichen am Anfang und ersetze den Pfad durch das Installationsverzeichnis des JDK. Zum Beispiel so:

netbeans_jdkhome="C:\Program Files\Java\jdk1.8.0_181"

5) Nun solltest du Netbeans durch Doppelklick auf die Datei bin\netbeans64.exe starten können.

6) Wenn dich Netbeans beim ersten Start auffordert, das Plugin nb-javac zu installieren, führe diesen Schritt aus. Dadurch wird die Arbeit mit Java deutlich vereinfacht.

7) In dieser Variante kann Netbeans bereits zum Schreiben regulärer Javaprogramme verwendet werden. Es fehlen allerdings noch die Erweiterungen zur Webentwicklung sowie für Jakarta EE. Bevor wir uns gleich an die Installation von GlassFish machen, installieren wir daher erst noch ein paar Plugins, die wir in den kommenden Semestern benötigen werden.

Wähle hierfür den Menüeintrag ToolsPlugins aus, wechsele dort auf den Reiter Settings und klicke unten rechts auf Add. Dort gibst du die folgenden Werte ein und bestätigst sie mit OK:

Anschließend siehst du, dass im Reiter Available Plugins nun deutlich mehr Plugins nachinstalliert werden können. Folgende Plugins benötigen wir hier:

Markeire die Plugins in der Liste und starte die Installation mit Install. Nach einer ganzen Weile will sich Netbeans dann neustarten. Bestätige dies und warte, bis Netbeans wieder einsatzbereit ist.

Herzlichen Glückwunsch. Netbeans ist nun eingerichtet.

1) Besuche die Webseite https://javaee.github.io/glassfish/ und lade dir das ZIP-Archiv für die GlassFish Full Plattform herunter.

2) Die ZIP-Datei heißt GlassFish-5.0.zip, wobei 5.0 die Versionsnummer ist und daher bei dir abweichen kann. Entpacke das Archiv irgendwo auf deinem Computer.

3) Weiter geht es in Netbeans. Starte Netbeans und wähle dort den Menüeintrag ToolsServers aus. Innerhalb des Fensters klicke auf Add Server….

Im nachfolgenden Fenster wähle GlassFish Server aus und gehe auf Next.

Unter Installation Location musst du das Verzeichnis angeben, in dem sich GlassFish befindet. Also das Verzeichnis, in dem die Unterverzeichnisse bin, glassfish, javadb usw. liegen. Anschließend klicke auf Next.

Die restlichen Einstellungen kannst du in der Regel so lassen, wie sie sind. Klicke dich daher so lange durch, bis du die Einrichtung mit Finish beenden kannst. Das Fenster im Hintergrund kannst du dann mit Close ebenso schließen.

4) Der Applikationsserver ist nun prinzipiell einsatzbereit. Wir wollen seine Funktionsweise aber noch kurz testen. Gehe daher auf WindowServices, um den Services-Reiter am linken Fensterrand zu öffnen. Dort solltest du unter dem Punkt Servers den eben installierten GlassFish Server finden.

Öffne das Kontextmenü durch Rechtsklick auf GlassFish Server und wähle dort dein Eintrag Start und dann View Domain Server Log aus, um den Server zu starten und seine Konsolenausgabe zu sehen.

Sobald der Server gestartet wurde, wähle im Kontextmenü View Domain Admin Console aus. Wenn alles gut geht, sollte nach einer Weile die folgende Adminseite im Browser erscheinen:

Freude schöner Götterfunken. GlassFish steht nun zu deiner Verfügung.